We create connections

We create connections

HIK Blog

SPENDENAKTION BEERFELDEN

HIK Spendet Luftentkeimungsgerät

HIK spendet UV-C Luftentkeimungsgerät an freiwillige Feuerwehr Oberzent – Abteilung Beerfelden. Virenreduzierte Luft in geschlossenen Räumen ist besonders wichtig in Bereichen wie der freiwilligen Feuerwehr.

gesundes raumklima durch hochwirksame uv-c luftreinigung  

Ehrenamtliches Engagement kann nicht hoch genug gewürdigt werden und verdient in der Phase der Pandemie erst recht zusätzliche Unterstützung. „Wir wollen in diesen schwierigen Zeiten diejenigen besonders unterstützen, die für unsere Sicherheit sorgen, wenn es einen Notfall gibt und Hilfe benötigt wird“, so Berthold Brentrup, Geschäftsführer der HIK GmbH in Oberzent. Eine der besten und sichersten Lösungen zur Luftdesinfektion ist der Einsatz von UV-C Licht, besonders in größeren und geschlossenen Räumen, wenn nur teilweise gelüftet werden kann. Mögliche Einsatzorte sind Produktionshallen, Kantinen, Aufenthaltsräume oder in Schulen.   

Die HIK GmbH ist vor über 35 Jahren in Beerfelden gegründet worden und hat sich im Laufe der Jahrzehnte vom Kabelkonfektionär zum weltweit agierenden Technologieunternehmen und Systemlieferanten für die Industrie weiterentwickelt. Unter anderem begann 2013 eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Firma Heraeus Noblelight GmbH im hessischen Hanau.

„Mit UV-C Licht zur Desinfektion und Keimreduzierung kennen wir uns aus und arbeiten bereits seit vielen Jahren erfolgreich mit HIK zusammen, um unter anderem Systeme für UV- Desinfektionsanwendungen zu fertigen.“, so Michael Lyhs, Supply Chain Manager Soluva Produkte, Heraeus Noblelight GmbH.

Die Corona Pandemie und dessen Folgen haben dazu geführt, dass unter Hochdruck daran gearbeitet wurde die Vorteile der Desinfektion mit UV-C Licht auf die Luft- und Oberflächenreinigung zu übertragen.

Im Rahmen der Erweiterung des Produktportfolios der HIK im Bereich Schaltschrankbau wurden die Fertigungsprozesse kontinuierlich optimiert. Dadurch war es möglich die Produktionsumgebung zeitnah an die Anforderungen von Heraeus Noblelight anzupassen.

gemeinsam entwickeln. gemeinsam helfen.

Durch die enge Zusammenarbeit und kurze Entscheidungswege entstand schnell eine neue Produktserie von UV-C Luft- und Oberflächenentkeimungsgeräten: die Soluva® Produktreihe. „Das gesteckte Ziel innerhalb von kürzester Zeit eine komplette Produktionslinie zu etablieren war ehrgeizig, aber mit vereinten Kräften haben wir es geschafft“, so Dominic Schulz, Leiter Vertrieb und Konstruktion bei HIK.

„Wir freuen uns, dass wir auch im Kampf gegen Covid-19 HIK als unseren Partner gewinnen konnten und in kürzester Zeit gemeinsam eine Produktserie bis zur Produktionsreife entwickelt haben. Dank seiner Flexibilität und Agilität kann HIK nur 4 Monate nach Projektstart unsere neuen „Soluva®“ Geräte zur Luftentkeimung in Großserienproduktion mit hoher Qualität Made in Germany herstellen“, erklärt Michael Lyhs, Supply Chain Manager Soluva Produkte, Heraeus Noblelight GmbH

Nun läuft die Serienproduktion auf Hochtouren. „Derzeit produzieren wir rund 110 Einheiten pro Woche der „Soluva®“ UV-C Luftentkeimungsgeräte“, so Schulz weiter. Diese Luftreinigungssysteme werden auch bei HIK in der Fertigung und im Verwaltungsgebäude eingesetzt.

Eines der Soluva® Air M10 Geräte, die in Oberzent produziert werden, wurde an die ortsansässige freiwillige Feuerwehr für deren Aufenthalts- und Schulungsraum gespendet. Dieses wurde am 17. Februar 2021 in Betrieb genommen, zur Freude des Wehrführers und 1. Vorsitzenden der FF Beerfelden Marc Gärtner „Nur wer gesund ist und bleibt, kann auch weiter Brände löschen und technische Hilfe leisten. In diesen schwierigen Zeiten ist die Gesundheit der freiwillig tätigen Feuerwehrkameradinnen und –kameraden und die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft das oberste Ziel“, so Wehrführer Gärtner.

Auch von Seiten der Stadt freut man sich über die Spende des in Oberzent ansässigen Unternehmens HIK. Stadträtin Ellen Koch war für die Gemeinde Oberzent anwesend und unterstrich die Wichtigkeit der Aktion: „Im Namen der Stadt Oberzent und unseres Bürgermeisters Christian Kehrer bedanke ich mich herzlich bei der HIK für diese großartige Spende. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es schön zu erfahren, dass man zusammenhält und sich gegenseitig unterstützt. Für unsere Feuerwehr bedeutet der Einbau des von Ihnen gesponserten Luftfilters eine weitere Erleichterung, um die Regeln von Treffen einzuhalten und gesund zu bleiben. Nochmals herzlichen Dank an den größten Arbeitgeber im Ort.“

Alle Beteiligten waren sich einig und begrüßten die zusätzliche Sicherheit, die das installierte Gerät bieten wird. Technologische Errungenschaften helfen dabei neben allen anderen Maßnahmen die Pandemie zu bekämpfen und bringen uns einen Schritt näher an die so stark vermisste Normalität.